Mein Traum vom Mount Everest...

 

Es muss irgendwann Ende der Sechziger-Jahre gewesen sein, ich war noch ein kleiner Knirps von fünf oder sechs Jahren, als ich meinen Vater zum tanken an die örtliche ESSO-Tankstelle begleitete. Die Tankstellen waren noch klein und übersichtlich und so fiel mir an diesem Tag an der Kasse sofort eine Art Buch mit einem faszinierenden Titelbild auf. Mein Vater bezahlte und ich bekam vom Tankstellenpächter dieses Buch überreicht, zusammen mit ein paar Umschlägen in denen sich jeweils zwei, drei selbstklebende Bilder befanden.

Das Sammelalbum wurde zu meinem Lieblingsbuch und jedes Mal wenn mein Vater tanken war, bekam ich wieder ein paar Bilder, die ich dann, an die dafür vorgesehenen Stellen einklebte. Und so lernte ich sie kennen, die Geschichten der großen Entdecker dieser Welt wie

Sven Hedin, der die Seidenstraße wiederentdeckt hatte, David Livingstone, dem großen Afrika-Forscher und vieler anderer berühmter Männer.

Das Titelbild zeigte zwei Männer mit Sauerstoffmasken auf den letzten Metern unterhalb des höchsten Gipfels der Welt. Diese beiden Männer waren Sir Edmund Hillary und der Sherpa Tensing Norgay. Sie hatten am 29. Mai 1952 als erste Menschen den 8.848m hohen Gipfel des Mount Evererst erreicht.

 

Das Bild vom Mount Everest verblasste mit der Zeit, hat mich aber nie wieder losgelassen und über die Jahre konkretisierte sich mein Traum vom Mount Everest, den ich im Jahr 2008 zur Wirklichkeit werden ließ.

 

Besucherzaehler